Kontakt
AGAPLESION BETHESDA SENIORENZENTRUM WUPPERTAL

Hainstr. 59
42109 Wuppertal

(0202) 768 - 0

seniorenzentrum@bethesda-wuppertal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
Beate Hartmann

Beate Hartmann

Leitung

Susanne Freitag

Susanne Freitag

Pflegedienstleitung

Pflege als Dienst am Menschen

Ziel unserer Pflege und Betreuung, wie es auch unser Leitbild beschreibt, ist es, die Selbstständigkeit unserer Bewohner zu erhalten und zu fördern. Die individuelle Zufriedenheit der von uns gepflegten Menschen hat hierbei oberste Priorität. Unser Pflegeteam besteht aus qualifizierten Mitarbeitenden. Ein kontinuierliches Fortbildungsprogramm dient ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. Im Mittelpunkt steht dabei eine fachgerechte, aufmerksame und auf den einzelnen Menschen zugeschnittene Pflege. Ergänzt wird das Pflegekonzept durch unsere Alltagsbegleitung. 

Verwandte, Bekannte und Freunde finden bei uns offene Türen; für uns sind sie wichtige Partner bei der Betreuung des uns anvertrauten Menschen. Wir binden Angehörige in unsere Arbeit ein. Regelmäßige Angehörigenabende mit informativen Vorträgen über aktuelle Themen, wie z. B. Altersdemenz und Betreuungsrecht, sind uns genau so wichtig wie die Förderung des „Wir-Gefühls“ unserer Angehörigen und Mitarbeiter.

Unser Pflege- und Betreuungsverständnis
Unsere Pflege- und Betreuungsprozesse werden systematisch und überschaubar gestaltet und orientieren sich an den fachlichen Kriterien und den individuellen Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Die Pflege- und Betreuungsplanung, Pflegestandards, die Dokumentation der Pflege und die Selbstkontrolle sind etablierte Hilfsmittel unserer Pflegekonzeption.

 

Wir bieten 70 helle, Einzelzimmer (ca. 22 qm) überwiegend mit eigenem Bad und Balkon, WC und Grundausstattung, die auch für Ihre lieb gewonnenen, privaten Möbel Platz bieten.

Sinnesgarten
Ein Garten, in dem alle Sinne angesprochen werden: Hören, Riechen, Schmecken, Sehen und Tasten.

Wind, Blätterrauschen, Vogelstimmen, Glockenspiele akustisch wahrnehmen, Lavendel, Thymian und andere Pflanzen riechen, an einem Hochbeet pflanzen und probieren oder einfach nur verweilen in der Sonne unter unserem schönen großen Sonnensegel – das alles ist möglich in unserem „Garten der Sinne“.

Die geschaffene Gartenwelt schließt sich an einen unserer Wohnbereiche an und bietet neue Möglichkeiten. Verschiedene Reize können bewirken, dass scheinbar verloren gegangene Kompetenzen wieder geweckt werden.

Eine Teilnahme an Tätigkeiten, die den Wetteränderungen und den wechselnden Jahreszeiten unterliegen, aber auch die Möglichkeiten für selbstständige Aktivitäten sind möglich.

Der konstruktive Austausch mit den Angehörigen unserer Bewohner ist uns sehr wichtig. Wir verstehen unsere Angehörigenarbeit als Hilfe und Einbeziehung in Pflege und Betreuung. Die Angehörigen erhalten in belastenden Situationen auf Wunsch seelsorgerische Betreuung und fachliche Begleitung.

Wenn die Bewohner es wünschen, haben Angehörige und Bezugspersonen die Möglichkeit, in den Bereichen Pflege, Betreuung und Versorgung mitzuwirken. Dabei sind auch die Wünsche und Bedürfnisse der Angehörigen und Bezugspersonen zu berücksichtigen. Daher gewährleisten wir einen individuellen Informationsaustausch zwischen den Angehörigen und Bezugspersonen und unserer Einrichtung hinsichtlich der Pflege, Betreuung und Versorgung.

Diese Zusammenarbeit soll zum Wohle der Bewohner durchgeführt werden. Wir gehen in der Zusammenarbeit mit Angehörigen und Bezugspersonen von unserem Leitbild und Pflegekonzept aus. In unserem Pflegeleitbild heißt es beispielsweise: „Wir begrüßen und unterstützen die Einbindung von Angehörigen und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Sie sind wichtige Träger grundlegender Beziehungen unserer Bewohner“.Der Einzug in ein Seniorenzentrum ist der letzte Umzug zu Lebzeiten. Dem Auszug wird der eigene Tod vorangehen, das ist den meisten Menschen bewusst. Die Mitarbeitenden des AGAPLESION BETHESDA SENIORENZENTRUM sind hierbei nicht nur wichtige Wegbegleiter für Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige, sie sind auch Mitgestalter der letzten Lebenszeit.

Den Mensch bis zum Ende begleiten - Palliativversorgung
Einen Menschen nach seinen Wünschen und Vorstellungen auch in dieser Zeit begleiten zu können setzt voraus, sich selbst mit dem Thema Tod und Sterben beschäftigt zu haben und eine offene Haltung für die Bedürfnisse und Wünsche des Anderen zu entwickeln. Die gesamte Mitarbeiterschaft des AGAPLESION BETHESDA SENIORENZENTRUMS WUPPERTAL haben an Workshops, die sich mit diesem Thema und grundlegenden Informationen über die Hospizarbeit und die palliative Versorgung am Lebensende beschäftigen, teilgenommen.

Das Leben bunter machen - für alle Pflegestufen

Die Mitarbeitenden in der sozial-diakonischen Betreuung tragen mit verschiedenen Betreuungsangeboten und gemeinsamen Unternehmungen viel zu der familiären und persönlichen Atmosphäre im AGAPLESION BETHESDA SENIORENZENTRUM WUPPERTAL bei. Damit wird vor allem das Gemeinschaftsleben gefördert, der Kontakt zu Mitbewohnern und die Beziehung zur Öffentlichkeit gestärkt.

  • Konzert-Nachmittage
  • Modenschauen
  • Senioren-Gottesdienste
  • Seelsorgerliche Begleitung
  • Informationsveranstaltungen
  • Singen
  • Kraft- und Balance-Training
  • Kreatives Gestalten
  • Gedächtnistraining
  • Bunte Kaffeenachmittage
  • Feste im Jahreskreis
  • Mobiler Kiosk
  • Geburtstagsfeiern
  • Ausflugsfahrten
  • Besuchsangebote
  • "Jung & Alt"

Unser Dienstleistungsspektrum umfasst auch die Weiterleitung Ihrer waschbaren Bekleidung an eine externe Wäscherei. Empfindliche Bekleidung wird dort ebenfalls schonend chemisch gereinigt.

Die externe Reinigung der Zimmer wird von den langjährigen Mitarbeitenden durchgeführt.

Der Friseur - mit eigenem Friseurstudio - und die mobile Fußpflege nehmen sich Zeit für ihre persönlichen Wünsche. Unser Haustechniker steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Unterstützung brauchen.

Pflegekosten sind die unmittelbaren Kosten der Pflege im engeren Sinne, also die Bezahlung erbrachter Pflegeleistungen.

Kosten für Unterkunft und Verpflegung umfassen die Kosten der vom Heim erbrachten Leistungen zum Beispiel Mahlzeiten, Zimmerreinigung und sonstiger Service. Investitionskosten sind die Kosten der ursprünglichen Erstellung und Herrichtung des Pflegeplatzes.

Nehmen Sie Kontakt auf, wir beraten Sie gern! 

Magazin